SCHERBENKIND von Britt Reißmann

Ein fesselnder Pagetuner, den man nur so verschlingt. Aus der Hand legen geht erst, wenn der letzte Satz gelesen ist. Top!
5 von 5 Sternen

Scherbenkind

Inhalt: Abgründig und beklemmend: Hochspannung aus Stuttgart Stuttgart: Der anonyme Anruf eines Kindes geht beim Polizeipräsidium ein. So kommt Hauptkommissarin Verena Sander auf die Spur einer jungen Frau, durch die sie den Toten aus einem ungelösten Mordfall identifizieren kann. Doch das Verhalten dieser Frau kommt Verena merkwürdig vor. Und das Kind, von dem der Anruf kam, scheint wie vom Erdboden verschluckt. Dann gibt es eine neue Leiche, die Fälle scheinen zusammenzuhängen. Verena muss unbedingt das Kind finden. Und kommt einer an die Grenzen menschlicher Vorstellungskraft stoßenden Tragödie auf die Spur.

Mehr

„Stableford“ von Rob Reef

Für Liebhaber von Agatha Christie und Hercule Poirot absolute Pflichtlektüre!
Klassischer Detektivroman, für den man keine Golfkenntnisse braucht und dennoch prima miträtseln kann.
Absolutes Lesevergnügen!

stableford

Inhalt: England 1936. Acht Golfer folgen der Einladung des Bankhauses Milford & Barnes zu einem Golf-Wochenende in Cornwall. Obwohl von ihrem Gastgeber jede Spur fehlt, beschließen sie, das Turnier auszutragen. Doch es endet vorzeitig – mit einem Mord. Durch ein Unwetter von der Außenwelt abgeschnitten, beginnen sie, den Mörder auf eigene Faust zu suchen. Der Literaturprofessor Stableford, ein eifriger Leser von Kriminalromanen, übernimmt die Rolle des Detektivs nur allzu gern. Doch es gibt ein Problem: Er hat sich Hals über Kopf in die Hauptverdächtige verliebt. Für ihn steht fest, dass sie es nicht gewesen sein kann, aber sollte er sich wirklich auf sein Gefühl verlassen? Da geschieht ein zweiter Mord …

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Mehr

„Eisheide“ von Kathrin Hanke und Claudia Kröger

Nervenaufreibend, spannender Krimi, den ich zu lesen unbedingt empfehle!
Zwar erahnt man bereits bei der Hälfte wer der Täter ist, will aber unbedingt weiterlesen, denn die beschriebene „Aufforderung zum makaberen Spiel“ hat zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht begonnen…
Laut Klappentext ist es bereits der 3. Fall für Kommissarin Katharina von Hagemann, jedoch habe ich die Vorgänger nicht gelesen. „Eisheide“ ist mein erstes Buch dieser Serie und es hat nicht gestört erst hier zu beginnen, man kommt sofort in der Geschichte an.
Also: Zugreifen!

eisheide

Inhalt: »So, Katharina, das Spiel beginnt. Du erhältst ab sofort täglich eine Frage von mir, die das Leben deines Kollegen Benjamin Rehder betrifft. Für jede falsche Antwort werde ich Benjamin bestrafen. Wie, das überlasse ich deiner Fantasie. Es sind noch zwölf Tage bis zum Heiligen Abend …«
Mitten im Weihnachtstrubel verschwindet Hauptkommissar Benjamin Rehder spurlos. Seine Kollegin Kommissarin Katharina von Hagemann ahnt, dass er sich in großer Gefahr befindet. Da bekommt sie plötzlich anonym eine Aufforderung zu einem makabren Spiel. Zwangsläufig beginnt sie in seinem Privatleben nachzuforschen und erfährt Dinge, die sie lieber nicht gewusst hätte. Wird sie es schaffen, Rehders Leben zu retten?

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Mehr

„Wer im Dunkeln bleibt“ von Deborah Crombie

Fall 16 für die Ermittler Duncan Kincaid und Gemma James. Wie immer die perfekte Mischung aus Kriminalfall und Privatleben des Paares. Pflichtlektüre für alle Fans der Serie!

wer_im_dunkeln_bleibt

Inhalt: Am Londoner St. Pancras Bahnhof wird ein Bombenanschlag verübt, bei dem mehrere Menschen sterben. Ryan March, Mitglied einer Protestgruppe, der eine verdächtige Tasche mit sich führte, gehört zu den Toten. War er der Täter? Superintendent Duncan Kincaid übernimmt die Ermittlungen, muss aber feststellen, dass die einzelnen Puzzleteile des Falls überhaupt nicht zueinanderpassen. Mit Hilfe seiner Frau, Inspector Gemma James, kommt er schließlich peu à peu den Hintergründen der Tat auf die Spur. Doch was er entdeckt, ist unfassbar grausam…

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Mehr

„SCHNEEFALL“ von Michael Peinkofer

Da der Auftakt zur Peter Fall-Reihe nicht zu sehr in die Tiefe geht, liest er sich rasch und flüssig. Der Dialekt der Bewohner im kleinen Alpendorf lockert die Geschichte noch auf und das ganze drumrum um den eigentlichen Mord ist interessant zu verfolgen. Nicht rasend spannend, ein eher leichter Krimi, dennoch lohnt es sich das Buch zu lesen. Die Geschichte im Dörflein „Fall“ wird schon im Juli mit dem zweiten Teil „Mordfall“ fortgesetzt und ich bin tatsächlich gespannt darauf wie es mit und um Peter Fall weiter geht.

mp (2)

Inhalt: Krimiautor Peter Fall steckt in einer Schaffenskrise. Sein Verleger schickt ihn in die Alpen, was so gar nicht Peters Fall ist. Hier, in stiller Abgeschiedenheit, soll er endlich seinen nächsten Roman zu Ende schreiben. Doch ein Schneesturm sorgt dafür, dass Peter Falls Leben aus den Fugen gerät. Unvermittelt findet er sich in einem kleinen Bergdorf wieder, das infolge des heftigen Schneefalls komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist. Als dann auch noch ein Mord geschieht, bitten die recht merkwürdigen Dörfler Peter um Hilfe. Der lässt sich darauf ein, denn was keiner weiß: Der Mörder geht genau nach seinem neuen Roman vor – dem, den er noch gar nicht fertig geschrieben hat…

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Um einen Kommentar zu hinterlassen bitte auf „Mehr“ klicken!

Mehr

„Glaube der Lüge“ von Elizabeth George

Der 17. Fall von Lynley…auch dieses Mal ein ordentlicher Wälzer von 700 Seiten im Taschenbuchformat.
Seit Jahren verfolge ich die Serie und denke jedesmal: nein den nächsten Band nicht mehr. Die Qualität schwankt von Buch zu Buch und dennoch muss ich einfach immer zugreifen wenn es einen neuen Lynley gibt und muss sagen, diesmal hat es sich wieder etwas mehr gelohnt auch wenn mich das Werk wieder nicht wirklich fesseln konnte.
Den typisch englischen Schreibstil einer Elizabeth George muss man mögen. In der Geschichte ansonsten können einige Passagen problemlos überblättert werden ohne, dass man den Faden verliert.
Ein Buch für Fans der Serie, die diese seit langem verfolgen, für Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse ungeeignet.
Fazit: Gut zum überfliegen um den Weitergang der bekannten Protagonisten weiter zu verfolgen – eher ein Familiendrama mit allem Drum und Dran als ein packender Krimi.
Dennoch werde ich mir wohl auch Teil 18 wieder zulegen – um „auf dem Laufenden“ zu bleiben.

E George

Inhalt: Bernard Fairclough ist das Oberhaupt einer wohlhabenden Familie, dem nichts wichtiger ist, als den guten Ruf zu wahren. Als sein Neffe eines Tages tot im See aufgefunden wird, erklärt die örtliche Polizei zwar schnell, dass es ein Unfall war, Fairclough will dennoch jeden Verdacht ausräumen und engagiert Inspector Thomas Lynley von New Scotland Yard. zusammen mit seiner Kollegin Barbara Havers ermittelt Lynley undercover – und entdeckt dabei hinter der Fassade der ehrbaren Familie die grausame Wahrheit…

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Mehr

„Knochenhaus“ von Elly Griffiths

Der zweite Teil nach „Totenpfad“ ist wieder ein spannender Kriminalroman und typischer Frauenkrimi. Es gelingt der Autorin die Spannung auf die Aufklärung des Falles aufrecht zu erhalten, dabei verfolgt man aber ebenso gespannt das Leben der schwangeren forensischen Archäologin Ruth mit all seinen Tücken. Eine absolut zu empfehlende Krimireihe um Ruth Galloway und Harry Nelson.

 eg (5)

Inhalt: Das ist kein Haus mehr, das ist ein Grab.
Das ist kein Haus mehr, das ist ein Grab. In einer Baugrube in Norfolk liegen die Knochen eines Kindes, nur der Schädel fehlt. Für die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway sieht alles nach einer rituellen Opfergabe aus römischer Zeit aus. Damals begrub man Menschenopfer unter Türschwellen, als Geschenk an den Gott Janus. Die Analyse jedoch ergibt: Die Knochen stammen aus der Gegenwart. Ein harter Fall für die hochschwangere Ruth. Denn kurz darauf tauchen auf der Türschwelle ihres einsamen Cottage am Salzmoor seltsame Opfergaben auf, und an einer Steinmauer steht ihr Name – mit Blut geschrieben…

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Mehr

„Deiner Seele Grab“ von Inge Löhnig

Auch Kommissar Dühnforts sechster Fall ist ein spannender Krimi den man nur ungern aus der Hand legt.
Ein undurchsichtiger Fall bei dem nichts zusammenpassen will und neben der eigentlichen Geschichte wird Dühnfort unfreiwillig auch noch in eine Sache verwickelt, die ihn seine Karriere kosten kann. Auch Tino und Gina als Paar kommen nicht zu kurz – man darf gespannt sein. Die Auflösung am Ende hat Inge Löhnig perfekt inszeniert. Ein Buch das man nach der letzten Seite im Kopf behält und noch länger darüber nachdenkt – denn alt und pflegebedürftig zu sein ist leider viel zu häufig ein Tabu-Thema. Tiefgründig, abwechslungsreich, spannungsgeladen. Meine Empfehlung: ZUGREIFEN!

il (4)

Inhalt: Ein Mörder, der sich selbst als Samariter bezeichnet, sucht in München nach Opfern. Sein Ziel: alte Menschen. Was treibt diesen verblendeten Erlöser an? Glaubt er, Gutes zu tun? – Auf der Suche nach ihm gerät Kommissar Konstantin Dühnfort auf die Spur der geheimnisvollen Elena, die nur eines will: Rache. Sind sie und der Samariter ein Team? Plötzlich ist sie verschwunden. In seiner Not provoziert Dühnfort den Mörder gezielt…

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

 

Mehr