Socken mit Spickelerweiterung der Bumeranferse

Immer wieder, je nach Art des Garns und des gearbeiteten Musters, ärgere ich mich über Wellen am Knick des Oberfußes, weil es dort insgesamt breiter ist durch die Ferse hinten. Dazu kommen gern an eben dieser Stelle wenn ich nicht aufpasse oder 2 Maschen der Oberfußnadeln auf die Fersennadel lege kleine Löcher, weil der Zug am Faden hier zu stark ist, die typischen Fersenseitenlöchlein, die jede Strickerin kennt und versucht zu umgehen. Perfekt gelungen ist mir das, indem ich eine Spickelerweiterung in die Bumerangferse eingearbeitet habe. Die Anleitung dazu gibt es bei Ulli Stuttgart. Die zugenommen Maschen teilweise oder ganz beidseitig auf die Fersennadel legen und nur in den beiden Zwischenrunden glatt rechts abstricken. Ansonsten haben sie nichts mit der Ferse zu tun, diese wird ganz normal wie immer gearbeitet. Die allerletzte Doppelmasche kann auch noch verschränkt abgestrickt werden, dies ist in diesem Video aufgezeigt, muss aber nicht sein. Ich habe es bei diesen Socken probiert, jeweils einen mit verschränkter Doppelmasche und einmal nur rechts – machte hier keinen Unterschied.

Und das sind sie nun, die Socken mit perfekter Passform. Ich bin begeistert! 🙂

1207 (5)

1207 (3)   1207 (1)

 1207 (4)

 1207 (2)   1207 (6)

Garn: Schachenmayr Regia Flourmania Color Fb. 07189
Anleitung: Benni’s Favorite Colors
Nadelspiel: 2,5 mm

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.