Mutti muss mit von Silke Porath

Ein humorvoller Beziehungsroman, mit perfektem Ende, den ich jedem nur wärmstens empfehlen kann.

$_12 (3)

Inhalt: Claudia ist verliebt in Bernd. Und der doch eigentlich auch in Claudia. Blöd nur, dass er mit Karin verheiratet ist – und keine Anstalten macht, sich von ihr zu trennen. Allmählich hat Claudia das Warten satt. Sie hat keine Lust mehr, nur dienstags und donnerstags einen Mann zu haben, und fasst einen Beschluss: Sie wird die betrogene Gattin besuchen und ihr geradewegs die Wahrheit sagen. Überraschenderweise nimmt die es gelassen. Gerne überlässt sie Claudia den untreuen Bernd, jedoch unter einer Bedingung: Die Schwiegermutter hat einen »Mädels«-Urlaub im Allgäu gebucht – und den soll nun Claudia mit Änne verbringen. Heimlich. Für Bernd reist nach wie vor die Ehefrau mit seiner Mutter, während er die Geliebte an der Ostsee wähnt.
Was wie ein leichter Deal klingt, entpuppt sich schnell als Höllentrip. Das Hotel im Nirgendwo ist belagert von Rentnern. Änne ist eine Diva und macht den anderen Urlaubern und vor allem Claudia das Leben zur Hölle. Erst recht, als sie sich das Bein verrenkt und nur ein Kinderarzt Zeit für sie hat. Claudias einziger Lichtblick ist Paul, der schicke Fitnesstrainer, der sich rührend um ihre Belange kümmert.
Während die Damen im Allgäu auf Kollisionskurs gehen, scheint der zu Hause Gebliebene nicht allzu traurig. Jasper und Ela, Claudias Kollegen aus dem Blumenladen, spielen Detektiv. Vergnügt Strohwitwer Bernd sich tatsächlich mit seiner Arbeitskollegin? Um Klarheit zu schaffen, arrangieren Jasper und Ela ein Treffen im Blumenladen. Es kommt zum Showdown…

Mehr