Gegenkurs

Die Farbe der Sockenwolle erinnert an die Apfelsorte Granny Smith und so sind es nun meine Apfelsocken.

An der Anleitung ist prima, dass das Zopfmuster nur über 1 Nadel gestrickt wird und der Rest glatt rechts. So kommt man zügig voran ohne dass es langweilig wird und der Farbverlauf des Garns besser zur Geltung.

9.7 (3)

9.7 (1)

9.7 (2)

9.7 (4)

9.7 (7)   9.7 (8)

9.7 (9)   9.7 (5)

9.7 (6)

  Anleitung: Gegenkurs von Edda Foken
Garn: Wollkenschaf Sockengarn Classic Fb. Hanna
Nadelspiel: 2,5 mm

Mehr

Gehäkeltes Totenkopf Tuch

Schon lange steht das Tuch mit den vielen Totenköpfen auf meiner To-Do-Liste, aber wie es eben so ist, bekamen andere Projekte den Vorrang. Doch nun war es endlich an der Zeit die schaurigen Schädel anzunadeln.

Totenk (4)

Das Muster ist eigentlich überhaupt nicht schwer zu häkeln, man muss nur irgendwann verstehen welche Maschen wo hingehören…was bei mir bedeutete, den ersten Kopf 3x wieder zu ribbeln. Als dann auch der richtige Ansatz für den Fortgang mit weiteren Köpfen in einer Reihe gefunden war, lief es im wahrsten Sinne des Wortes wie am Schnürchen und ich war überrascht wie schnell das Garn verbraucht und mein Gruseltuch fertig war. Da zeigte sich mal wieder, dass Beharrlichkeit sich am Ende auszahlt. 😉

Totenk (6)

Totenk (5)

Totenk (8)

Totenk (9)

Totenk (7)

Totenk (1)

Totenk (2)

Totenk (3)

Anleitung: Original von Kungen und abgewandelt bei Woolpedia
Garn: Wolliums „Beerina“ 3-fädig mit 750 m LL
Verbrauch: genau ein Knäuel
Häkelnadel: 3,5 mm

Mehr